Allgemein01.09.2013

Haushalts-Tipp: Gute Küchenmesser

Kochen beziehungsweise Schneiden von Fleisch und Gemüse mit einem stumpfen Messer ist für einen Koch kaum vorstellbar. Aber auch im Haushalt wäre es sinnvoll, wenn Küchenmesser mit einer scharfen Schneide vorhanden sind. Zu den klassischen und guten Küchenmessern zählen auch Solingen Messer, die in der deutschen Klingenstadt hergestellt werden.

Solide Küchenmesser mit langer Klinge
Hochqualitativ gute Küchenmesser, die nicht nur in Großküchen sondern auch im Haushalt eingesetzt werden, sollten in einer gut sortierten Küche auf keinen Fall fehlen. Dabei werden im Durchschnitt Messer verwendet, die über Klingen zwischen 17 Zentimeter und 20 Zentimeter verfügen. Messer in sehr guter Qualität lassen sich besonders gut schärfen. Dabei gehören Solingen Messer zu den hochqualitativen Kochmessern. Händler dieser Messer kann man online auf dieser Seite finden. Beinahe ebenbürtig in der Qualität sind Santoku-Messer, die aus Japan stammen. Diese Messer können durch ihre vorteilhafte breite Klinge sofort am Aussehen erkannt werden. Das Global Yoshikin Messer eignet sich sehr gut zum Schneiden für harte Nüsse, wie beispielsweise Zuckerkrokant, Haselnüsse oder aber auch zum Hacken von Kräutern.

Scharfe Messer für die Küche
Sind die Messer einmal stumpf, so müssen diese nachgeschärft werden. Bei jeder Schärfung des Messers wird vom Material eine kleine Menge abgeschabt, welche die Breite des Messers verringert. Hierzu wäre es vorteilhaft, dass qualitativ hochwertige Küchenmesser verwendet werden. Solingen Messer werden aus einem sehr harten Stahl gefertigt. Durch mehrmaliges Falten des Stahls werden Unreinheiten ausgeschieden, sodass ein wirklich reiner Stahl zur Messerproduktion verwendet wird. Mit der Härte des Stahls wird auch die Schärfe der Klinge beziehungsweise die Lebensdauer der Schärfe bestimmt. Stahlmesser mit einem hohen Härtegrad müssen demnach seltener geschärft werden und somit ist auch die Lebensdauer des Messers länger.